Die Kerze

Die Kerze als Brandgefahr

Kerze

Die Gefahren

Die Temperatur im Innern einer Kerzenflamme erreicht ungefähr 1000° Celsius. Kerzen können ein Zimmer oder
gar eine ganze Wohnung in Brand stecken. Das passiert jährlich tausend Mal. Weil Kerzen unbeaufsichtigt brennen
oder vergessen gehen und nicht ausgelöscht werden.

Die Vorsichtsmassnahmen

• Lassen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen. Löschen Sie vor dem Verlassen des Raums alle Kerzen.
• Sorgen Sie dafür, dass Kerzen sicher und aufrecht stehen.
• Verwenden Sie nur Kerzenständer, die nicht brennbar und gross genug sind, um flüssiges Wachs aufzufangen.
• Stellen Sie Kerzen in angemessenem Abstand zu brennbaren Gegenständen auf (Vorhänge, Dekorationsmaterial, Tannenzweige, Tischtücher usw.).
• Lassen Sie Kinder nie alleine in der Nähe von brennenden Kerzen spielen. Zündhölzer und Feuerzeuge sind vor Kinderhänden sicher aufzubewahren.

Dachstock wegen Kerze abgebrannt – 100 000 Franken Sachschaden

Im Solothurnischen hat eine unbeaufsichtigt brennende Kerze am Samstagabend grossen Schaden angerichtet. Die Flamme steckte zuerst das Zimmer und darauf den ganzen Dachstock in Brand. Der Sachschaden beläuft sich auf über 100 000 Franken. Weil die Bewohner zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause waren, gab es glücklicherweise keine Verletzten, wie die Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Quelle: Beratungsstelle für Brandverhütung

  • Tweets
css.php